Anbahnung einer Schulpartnerschaft zwischen Düsseldorf und Andalamengoke/Madagaskar

Heute fiel mit der Auftaktveranstaltung der Startschuss zum Jubiläumsjahr, denn das Luisengymnasium in Düsseldorf feiert in diesem Jahr die 25-jährige UNECO-Partnerschaft, unseren Glückwunsch. Eine der sechs Säulen ist mit "Interkulturelles Lernen" überschrieben und dieses soll in Kooperation mit einer madagassischen Schule realisiert werden. Die UNESCO-Beauftragte hatte diese wunderbare Idee mit dem Ergebnis, dass Bernd Blaschke etwas über die kleine Schule in Andalamengoke erzählen sollte.

Eine Stunde lang stellten die Promotoren ihre Projekte vor, u.a. das Freiwillige Soziale Jahr, zum Thema Resourcenschutz das Projekt ReDuse, beim Smart Camp sollen die Chancen des Digitalen Zeitalters erarbeitet werden und schließlich interkulturelles Lernen über die Schulkooperation mit Madagaskar. In 20 Bildern wurde von der Gründung 2003 bis zur Schulbibliothek 2016 aus der Schulgeschichte berichtet und die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Eltern erhielten einen authentischen Einblick in das Leben madagassischer Kinder (Schule ist nuir ein Aspekt, Wasser holen und Feuerholz sammln sind mind. ebenso wichtig). Dazwischen musikalische Darbietungen von Schülern und Lehrern.

Beim anschließenden Stehempfang wurden dann schon die ersten Pläne geschmiedet, z.B. eine Studienfahrt der Lehrerschaft nach Madagaskar - schließlich will man wissen, was ihre SuS dort alles erwartet. Heute waren es nur 10 min. die für einen Kurzvortrag zur Verfügung standen, am 30. April steht beim Sponsoren Walk Madagaskar pur auf dem Programm.

Arbeitsfelder